Kubica, Ellen


Einsatzregion:

  • vor allem Rhein-Main-Gebiet
  • nach Absprache bundesweit

Meine Schwerpunktthemen:

  • Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung
  • Universal Design for Learning
  • Barrierefreiheit (im umfassenden Sinne)
  • Englischunterricht (allgemein)
  • Englisch in Leichter Sprache / für Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Leichte Sprache
  • Schulungen zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung über Behinderungen (v. a. in Bezug auf Sehen, Hören, Mobilität, psychische Beeinträchtigungen)
  • Der Begriff Behinderung, Einstellungsforschung
  • Vorträge über rechtliche Grundlagen und die Arbeit von Frauenbeauftragten und ihre Unterstützerinnen
  • Menschenrechte und Todesstrafe

Mein Erfahrungshintergrund:

Persönlich:

Zu mir: Ich bin Rollstuhlnutzerin und lebe selbständig und mobil mit einer angeborenen Behinderung.

Fachlich/Beruflich:

Beruflicher Werdegang: Ich habe an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und an der Georgia State University, Atlanta, USA studiert und mein Studium erfolgreich (Magister Artium) mit dem Hauptfach Amerikanistik und den Nebenfächern Politikwissenschaft und Ethnologie abgeschlossen. Ich arbeite seit Anfang 2017 als Pädagogische Mitarbeiterin beim Weiterbildungsträger Campus, der zur gpe Mainz gGmbH (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen) gehört. Diesen Bereich habe ich seit Anfang 2017 maßgeblich mit aufgebaut. 2014 bis Ende 2016 habe ich für 2,5 Jahre das vom rheinland-pfälzischen MWWK geförderte Modellprojekt „Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung an Weiterbildungsangeboten“ an der VHS Mainz geleitet.

Hier finden Sie dazu die Projektergebnisse: Link zur Broschüre „Barrierefreie Erwachsenenbildung“.

Direkt nach meinem Studium habe ich für 1,5 Jahre Englisch- und Deutschkurse am Institut für Molekularbiologie an der Universität Mainz unterrichtet. 2013 bis 2014 war ich zudem Arbeitsassistentin für eine blinde Sozialarbeiterin beim ZsL Mainz und ​habe mich hierbei mit den Bedarfen von blinden und sehbehinderten Menschen auseinandergesetzt und auch einiges über die Arbeit des ZsL Mainz gelernt.

Ehrenämter:

  • Von 2007 bis 2008 habe ich das AStA-Behindertenreferat geleitet.
  • Seit 2008 bin ich in verschiedenen Gruppen und Gremien von Amnesty International tätig.
  • Ich bin ehrenamtlich aktiv, u. a. in der Menschenrechtsbildung zum Thema Todesstrafe.
  • 2014 bis Herbst 2018 war ich im Vorstand des ZsL Mainz.
  • Seit 2014 und wiedergewählt seit 2019 bin ich gewähltes Mitglied im Behindertenbeirat der Stadt Mainz.
  • Seit Ende 2017 bin ich Mitglied bei Bündnis90/Die Grünen: Delegierte für die Bundesarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik und seit 2019 Mitglied des Mainzer Stadtrates.

Was Sie noch über mich wissen sollten:

Die Räumlichkeiten müssen für mich als Rollstuhlfahrerin barrierefrei zugänglich sein. Ich reise mit dem eigenen PKW an. Für einzelne Themen (v. a. Leichter Sprache, Frauenbeauftragte und Sensibilisierung für psychische Erkrankungen) bevorzuge ich Co-Moderation mit Expert*innen aus Erfahrung.

Referenzen:

  • Kommune Inklusiv Nieder-Olm (ZsL Mainz, Gracia Schade): Englischkurs für Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Bildungspartner Main-Kinzig GmbH (Alexander Wicker): inklusive und barrierefreie Erwachsenenbildung
  • Campus der gpe Mainz gGmbH (Volker Holl): Sensibilisierungsschulungen, Behinderungsbegriff
  • Projekt INAZ „Inklusive Bildung in der Alphabetisierungspraxis und im System des Zweiten Bildungswegs – Qualifikationen, Kompetenzen und Bedarfe des pädagogischen Personals“ der Hochschule Bremen: Workshops für Alphabetisierungslehrkräfte

Kontaktdaten:

ellen.kubica(at)casco-isl-ev.de

Du magst vielleicht auch