Möller, Annika

Annika Möller

Einsatzregion:

  • Berlin
  • Nord- und Mitteldeutschland

Meine Schwerpunktthemen:

  • Empowerment
  • UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)
  • Inklusion in der Arbeitswelt
  • Persönliche Assistenz/Persönliches Budget
  • Öffentlicher Personennahverkehr – Herstellung von Barrierefreiheit

Mein Erfahrungshintergrund

Persönlich:

Ich bin Berlinerin und ohne meinen Rollstuhl unvollständig. Dank meiner persönlichen Assistenz bin ich berufstätig und kann in meiner eigenen Wohnung leben.

Fachlich/Beruflich:

Mein Studium der Kommunikationswissenschaft und der Publizistik habe ich mit einem Bachelor of Arts an der Freien Universität Berlin abgeschlossen. Seit März 2016 arbeite ich im Bezirksamt Berlin-Lichtenberg. Bis Ende Februar 2018 habe ich in der Pressestelle und bei der Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung gearbeitet. Folglich verfüge ich über Erfahrungen in der Pressearbeit und bei der Aufbereitung von Pressematerialien. Mein Aufgabenfeld als Mitarbeiterin der Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderungen umfasst die umfangreiche Recherche bei der Bearbeitung von Bürgeranliegen, Beratungsaufgaben sowie die Erstellung von Aktionsplänen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und die Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Bezirksbeirates von und für Menschen mit Behinderungen. Seit März 2018 arbeite ich weiterhin bei der Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung und zudem in der Geschäftsstelle der Beauftragten für Gleichstellung.

Was Sie noch über mich wissen sollten:

Da ich im Alltag auf einen Elektrorollstuhl angewiesen bin, benötige ich bei einem Einsatz barrierefreie Zugänge in Form von Rampen, Aufzügen etc. Weiterhin benötige ich ein geräumiges barrierefreies WC.

Referenzen:

  • Vortrag über EMPOWERMENT für den Bundesselbsthilfeverband Kleinwüchsiger Menschen in Papenburg (Ems)

Kontakt:

annika.moeller(at)casco.isl-ev.de

Du magst vielleicht auch